Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Antrittsbesuch bei der Besatzungsmacht

21. September 1949

Die frisch gewählte Bundesregierung fährt auf den Petersberg bei Bonn, um sich der Alliierten Hohen Kommission vorzustellen. Ohne das neu geschaffene oberste Organ der Besatzungsbehörden läuft in der Außenpolitik, bei Währungsfragen und in vielen anderen Bereichen gar nichts. Kein Gesetz kann in der Bundesrepublik ohne die Unterschrift der drei Hohen Kommissare in Kraft treten. Hinzu kommt, dass die Besatzungskosten 36 Prozent der Ausgaben des Bundeshaushalts ausmachen.

Bundeskanzler Adenauer meldet symbolisch seinen Anspruch auf Unabhängigkeit an, indem er entgegen den Protokollvorschriften auf den Teppich tritt, auf dem auch die Hohen Kommissare stehen. Am 22. November schließt er mit ihnen das Petersberger Abkommen, dass seine Handlungsfreiheit erweitert und das Ende der Demontagen in den Westzonen in Aussicht stellt.

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 14 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

hannes vogt:

4. März 2009 02:26

hallo,wer immer der chef für diese reihe ist.
sie haben eine ganz tolle idee gehabt und auch hochinteressant umgesetzt.
im nächsten jahr werde ich achtzig.
es werden viele erinnerungen wieder in meinem kopf abgerufen.
phantastisch, prima,hervorragendes werk.
vielen,vielen dank,hannes vogt.

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.