Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Sandoz-Chemieunfall vergiftet den Rhein

1. November 1986

Nur wenige Monate nach der Reaktor-Katastrophe in Tschernobyl kommt es zu einem Umweltskandal – diesmal in der Schweiz. Bei einem Brand in der Chemischen Fabrik Sandoz nahe Basel gelangen mit dem Löschwasser 20 Tonnen hochgiftige Insektenvernichtungsmittel und andere Schadstoffe in den Rhein. Bis in die Niederlande wird die Trinkwasserentnahme aus dem Fluss eingestellt. Im vergifteten Wasser sterben Aale und andere Fische auf einer Länge von 450 Kilometern. Für die schockierte Bevölkerung wird der schon lange vernachlässigte Rhein zu einem Symbol der Umweltverschmutzung. Alle Anrainerstaaten einigen sich auf umfassende Sanierungs- und Schutzmaßnahmen. Zwanzig Jahre nach der Katastrophe gilt der Fluss wieder als sauber – sogar Lachse haben sich wieder angesiedelt. Die waren im Rhein hundert Jahren zuvor ausgestorben.

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 17 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.