Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Der erste sozialdemokratische Bundespräsident

5. Mai 1969

Die Große Koalition kann sich nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten einigen. Deshalb treten die beiden amtierenden Minister Gerhard Schröder (CDU) und Gustav Heinemann (SPD) gegeneinander an. Überraschend kommt es zu einer Art Wahlkampf um das hohe Amt. Schließlich gewinnt Heinemann mit sechs Stimmen Vorsprung im dritten Wahlgang. Zum ersten Mal ist ein Sozialdemokrat deutscher Bundespräsident.

In seiner Wahl, bei der ihn viele Liberale unterstützen, erkennt Heinemann ein erstes Zeichen für den kommenden Machtwechsel. Mit seiner Forderung nach “Nicht weniger, sondern mehr Demokratie”, die er bei seinem Amtsantritt formuliert, nimmt er eine politische Entwicklung vorweg. Der neue Bundeskanzler Willy Brandt wird vier Monate später in seiner Regierungserklärung die Richtung der sozialliberalen Koalition mit den Worten vorgeben: “Wir wollen mehr Demokratie wagen.”

Informationen zum Amt des Bundespräsidenten bei der Bundeszentrale für politische Bildung

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 3 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.