Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Die Mauer steht noch immer – in den Köpfen

3. Oktober 1995

Als das Ereignis “Fünf Jahre Wiedervereinigung” naht, sind die Diskussionen um Erfolge und Misserfolge der Einheit bereits in vollem Gange. Vor allem geht es dabei darum, wie sehr das Land noch immer geteilt ist, gespalten in Ost und West. Es geht darum, wie sehr sich der Osten missverstanden fühlt und wie wenig der Westen seine Anstrengungen um die Wiedervereinigung honoriert sieht. Die einen stört bereits die Verwendung der Wörter „Wessi“ und „Ossi“ und die damit verbundene Einteilung und Generalisierung, der andere braucht genau das, um sich im wiedervereinigten Deutschland zu orientieren: Da die, hier wir!

Beim Anstoßen mit Rotkäppchen-Sekt aus Sachsen-Anhalt scheinen sich aber dann zumindest bei offiziellen Anlässen beide Seiten gern zu treffen. Und Johannes Rau, in seiner Funktion als Bundesratspräsident, rät den Menschen zu versuchen, einander zu verstehen, statt einander ein- und zuzuordnen: „Wie jemand gelebt hat, das ist wichtiger als die Frage, welcher Organisation jemand angehört hat. Und darum sollten wir auch denjenigen eine faire Chance geben, die in der DDR beruflich oder politisch ihren Weg gegangen sind.“

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 6 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.