Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Ein Jahr „Einer wird gewinnen“

25. Januar 1965

Genau zwölf Monate nach dem Start seiner Samstagabend-Show „Einer wird gewinnen“ oder kurz „EWG“ ist Hans-Joachim Kulenkampff längst der Liebling der deutschen Fernsehnation. Acht Kandidaten treten in aufwändig inszenierten Frage-und-Antwort-Spielen gegeneinander an. Der Abkürzung „EWG“ entsprechend, die auch für die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft stehen kann, kommen die Mitspieler aus acht verschiedenen Ländern. In der Regel überzieht „Kuli“ mehr als eine halbe Stunde, bis am Ende der Sendung „Butler“ Martin Jente Hut und Schal bringt. Jente ist tatsächlich der Produzent der vom Hessischen Rundfunk verantworteten Show und nutzt seinen Auftritt stets für einen bissigen Kommentar zur Sendung. Die letzte der 82 Folgen von „Einer wird gewinnen“ läuft am 21. November 1987.

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 9 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Christian Rischard:

8. Juli 2009 10:00

EWG war einfach eine tolle Unterhaltungssendung und hat den „europäischen Gedanken“ spielerisch umgesetzt. Hans-Joachim Kulenkampff war die Idealbesetzung für diese Quizshow und es hat immer sehr viel Spaß gemacht zuzusehen. EWG hat auch in den 80er noch immer die Familie zusammen geführt und wurde von Jung und Alt gerne angenommen. Schade, das es heute nicht mehr solche Sendungen gibt. Ohne viel Starrummel, Wackelkamera und wuchtigen Show- und Lichteffekten.

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.