Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Kalter Krieg im Untergrund

22. April 1956

In Altglienicke, einem Ortsteil von Berlin-Treptow, stoßen sowjetische Fernmeldetechniker auf einen Spionagetunnel. Der amerikanische und der britische Geheimdienst hatten den 450 Meter langen Tunnel von Neukölln-Rudow im Westteil der Stadt aus in den sowjetischen Sektor gegraben. Elf Monate lang hatten die Westagenten in dem aufwändig ausgebauten und ausgestatteten Stollen den Telefon- und Telegrafenverkehr abgehört und aufgezeichnet, auf insgesamt 50.000 Magnetspulen.

Der angezapften Leitung kommt besondere Bedeutung zu, da sie das sowjetische Hauptquartier in Zossen-Wünsdorf mit Berlin beziehungsweise Moskau verbindet. Dank des Tunnels erfahren die Westmächte von den Plänen zur Gründung der Nationalen Volksarmee und von Chruschtschows Geheimrede. Doch schon vor Baubeginn hatte der sowjetische Geheimdienst KGB dank eines Doppelagenten von den Tunnelplänen erfahren. Nur um ihren Informanten nicht zu gefährden, hatten die Sowjets zunächst abgewartet, ehe sie die “zufällige” Entdeckung des Tunnels inszenieren. Der Spion, der den Tunnel verraten hatte, flog erst 1961 auf.

Kalter Krieg im Radio – ein Projekt des rbb

Mehr zum Kalten Krieg aus der Perspektive der USA bei der Bundeszentrale für politische Bildung

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 7 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.