Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Neue Regierung – alle gegen die SPD

6. September 1953

Die Wahlen zum 2. Deutschen Bundestag bringen Konrad Adenauer und der CDU/CSU einen überzeugenden Sieg. Die Wähler honorieren damit den wirtschaftlichen Aufschwung und die Politik der Westbindung, aber auch die demonstrative Nähe des Kanzlers zu ehemaligen Wehrmachtsgenerälen. Im Wahlkampf, für den der 77-jährige per Sonderzug durchs Land gereist war, hatte Adenauer einigen SPD-Politikern vorgeworfen, sie erhielten Geld aus der DDR, was er später vor Gericht zurücknehmen musste.

Angesichts schlechter Umfragewerte rät US-Außenminister John Foster Dulles drei Tage vor der Wahl in aller Deutlichkeit zur Wahl der CDU – und trägt so möglicherweise entscheidend zu dem Unionsergebnis von 45,2 Prozent bei. Die SPD kommt auf 28,8 Prozent, die FDP auf 9,5. Außerdem sind noch der Gesamtdeutsche Block, die Deutsche Partei und das Zentrum im Bundestag vertreten. Die Wahlbeteiligung liegt mit 86 Prozent um knapp 8 Prozent höher als 1949. Adenauer bindet in den Wochen nach der Wahl sämtliche Fraktionen außer derjenigen der SPD in die Regierung ein, so dass er bis zur nächsten Wahl 1957 über eine bequeme Zweidrittel-Mehrheit verfügt.

Mehr zum Thema:

Bundestagswahlen von 1949 bis 2005 im Überblickbei der Bundeszentrale für politische Bildung

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 5 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.