Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Umstrittene Versöhnung auf dem Soldatenfriedhof

5. Mai 1985

Ein Trompeter der Bundeswehr bläst “Ich hatt’ einen Kameraden”, als auf dem Ehrenfriedhof Kolmeshöhe bei Bitburg US-Präsident Ronald Reagan und Bundeskanzler Helmut Kohl ein umstrittenes Zeichen der Versöhnung setzen. Obwohl bekannt wurde, dass von den 2000 dort bestatteten Toten 49 der SS angehörten, haben beide Politiker an diesem Besuch festgehalten. Die Empörung darüber ist sowohl in Amerika als auch in Deutschland groß.

Nach der Kranzniederlegung kommt es zu einem protokollarisch nicht festgelegten Handschlag zwischen dem früheren Nato-Oberbefehlshaber Matthew Ridgway und dem ehemaligen Luftwaffen-Inspekteur Johannes Steinhoff. Kohls abschließenden Dank an Reagan beantwortet der US-Präsident mit dem Ausdruck von Bedauern darüber, der Besuch könne alte Wunden wieder geöffnet haben.

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 8 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.