Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Auf Umwegen in die Freiheit – Ungarn öffnet die Grenze

19. August 1989

Die österreichische Paneuropa-Bewegung veranstaltet unter der Schirmherrschaft ihres Vorsitzenden Otto von Habsburg und des ungarischen Staatsministers Imre Poszgay eine Friedensdemonstration, die sie „Paneuropäisches Picknick“nennen. In der Nähe des ungarischen Sopron treffen sich tausende Menschen, um die symbolische dreistündige Öffnung der Grenze zwischen Ungarn und Österreich zu feiern. Schon am 2. Mai hatte Ungarn mit dem Abbau der Sperranlagen begonnen, und immer mehr DDR-Bürger hatten die Flucht über die löchriger werdende Grenze gewagt. Nun kommen viele Ausreisewillige zu dem Picknick, von dem sie durch in den Urlaubsorten verteilte Flugblätter erfahren hatten. 661 von ihnen nutzen die symbolische Grenzöffnung, um in den Westen zu fliehen, Autos und Gepäck lassen sie zurück.

Für tausende andere, von denen sich manche nach einem gescheiterten Fluchtversuch nicht zurück in die DDR gewagt hatten, schlägt am 11. September die Stunde der Freiheit, als die ungarische Regierung die Grenze zu Österreich vollständig öffnet. Vom Jahresbeginn bis zum Mauerfall am 9. November 1989 verlassen insgesamt 225.233 Menschen die DDR – sei es über Ungarn, die Botschaften in Prag, Budapest und Warschau oder die am 3. November geöffnete tschechoslowakisch-deutsche Grenze. Jeder Flüchtling trägt zum Verfall der SED-Herrschaft bei.

Erfahren Sie mehr zur Bedeutung der ungarischen Grenzöffnung bei der Bundeszentrale für politische Bildung

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 18 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Grund:

24. Juli 2012 11:42

sorry,können sie mir einen helfen ? ich suche einen soldat der in 1950 aus der gefangenschaft kam aus dem lager in Bonn. er hat dann in einem Wagon von der Bahn mit anderen gewohnt in 1950 in Dortmund Asseln. ich habe nur ein bild und weiss das er aus ungarn kam und Jury hiess.Er kann mein vater sein und so um die 80 jahre. Herzlichen Dank für ihre Hilfe
weiter finde ich natürlich gut dass die grenzen offen gehen.

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.