Ereignisse

Für den interaktiven Zeitstrahl brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9, das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Politik
Wirtschaft
Gesellschaft
Sport

Bild

Um die Videos ansehen zu können, brauchen Sie das Flash-Plugin ab der Version 9,
das Sie hier kostenlos herunterladen: Flash-Player Download

Untergang der Einkaufsdampfer – die Butterfahrten enden

1. Juli 1999

Die Butterfahrt war in den Jahren nach dem Krieg ein kleiner Ausflug mit gleichzeitiger Aussicht auf sättigende Einkäufe, zum Beispiel die gute Butter: zollfrei und damit günstig auf hoher See erworben.

Bei den Butterfahrten in den 90er Jahren gibt es mehr als nur Butter. Alkoholische Getränke jeder Art, Zigaretten, Parfüm und süße Leckereien sind im Angebot. Einziges Ziel solcher Reisen ist der Einkauf. Doch das Paradies des Butterfahrtenhandels, bei dem Käufer und Veranstalter profitieren, wird zum 1. Juli 1999 durch die EU-Finanzminister abgeschafft. Den so genannten „abgabefreien Verkauf“ gibt es nicht mehr. Für einige längere Fahrten gibt es für einige Monate noch eine Ausnahmeregelung, aber dann ist endgültig Schluss. Es herrscht Trauer bei den Passagieren und Existenzangst bei den Kapitänen.

Grenzhandel im Wandel – ein Bericht der Zeitschrift „Das Parlament“ der BpB

  • Add to favorites
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Mixx
  • NewsVine
  • Webnews.de
  • MSN Reporter
  • Reddit
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • MySpace
  • Tumblr
  • StumbleUpon

Wie bedeutend ist dieses Ereignis für Sie?

Wie wichtig ist dieses Ereignis für Sie persönlich?
12345 6 mal bewertet

Bitte beachten Sie unsere Bewertungsregeln

Kommentare

Marlis Wunder:

30. August 2009 19:38

Bis 1999 haben wir immer Butterfahrten mitgemacht. Das war einfach herrlich.
Einen ganzen Tag mit netten Leuten unterwegs und noch die herrliche Dampfer-
fahrt und die Taschen voller „Mitbringsel“. Dabei konnte sich das finanziell doch
jeder leisten. Heute gibt es so viele einsame Menschen, die sehnsüchtig auf
diese herrliche Zeit zurück blicken. Ist schon traurig, dass es diese schönen und
preisgünstigen Tagesreisen – besonders für ältere Menschen – nicht mehr gibt.
Die Preise für Tagesreisen mit dem Bus sind enorm angestiegen, so dass sich
das viele Menschen nicht mehr leisten können. Sie sitzen dann – wie ich –
zu Hause die Miete vor dem Fernseher ab. Ist schon traurig, aber leider wahr.
Auf den Fahrten war Musik, es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt ,
lecker gegessen und preisgünstig eingekauft und heute……………. ?
Ich grüße die Redaktion mit dem Wunsch auf baldige Besserung.

Ihr Kommentar:

You must be logged in to post a comment.

Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet.
Wir bitten um Verständnis. Die Kommentarrichtlinien im Detail.